Aus Lehrern werden Schüler

Schüler- und Lehrerrollen mal anders herum: Am 27.10. kam unser KI-Absolvent Robin Pommerenke mit seinem Kollegen Tim Böttcher in die Dr. Buhmann Schule, um seine ehemaligen Lehrer Wilfried Bodenstein, Peter Rolke-Römermann und Dr. Andreas Henning über agiles Projektmanagement mit Scrum zu informieren. Robin arbeitet als Scrum Master bei Arvato eCommerce SCM, Tim Böttcher ist dort Director Software Engineering.

Die einführende Übung mit Legosteinen brachte bei den Lehrern nicht nur Kindheitserinnerungen zurück, sondern vor allem wichtige Erkenntnisse. Softwareentwicklung funktioniert nach dem arbeitsteiligen Fließband- oder Wasserfallprinzip nicht oder nicht gut. Die Folgen sind oftmals höhere Kosten, verzögerte Fertigstellung, unzufriedene Kunden und unzufriedene Mitarbeiter. Neben den typischen Fehlern machten die Lehrer aber auch typische Fortschritte und hatten damit nach kurzer Zeit das Grundprinzip von Scrum verstanden. „Scrum kann man in 20 Minuten lernen“, meint Tim Böttcher dazu. „Scrum richtig anzuwenden ist schwer.“ 

Neben dem einführenden Vortrag ermöglicht es Arvato den Lehrern im November, an Sprint Meetings teilzunehmen und so die praktische Anwendung kennen zu lernen. Nach einem kleinen Probeprojekt vielleicht noch in diesem Schuljahr könnte dann im nächsten Schuljahr ein größeres Projekt als Firmenprojekt mit den Kaufmännischen Assistenten Informationsverarbeitung folgen. 

Nach dem erfolgreichen Seminar setzte Robin den Schlusspunkt: „So konnte ich etwas zurückgeben, nachdem ich so viel mitgenommen habe.

Studierende erleben China

Ihre Herbstferien haben einige Schüler des zweiten Ausbildungsjahres an der Europa Fachakademie in diesem Jahr gegen ein besonderes Erlebnis eingetauscht. Begleitet wurden die Studierenden von Akademieleiter Matthias Limbach und Jonas Pallentin. Die Gruppe landete zunächst in der Hauptstadt Peking, wo sie insgesamt fünf Tage blieben.

Hier besichtigten die Teilnehmer den Platz des Himmlischen Friedens, die Verbotene Stadt und auch das Olympiastadion. Leider wartete einer der wenigen verregneten Tage ausgerechnet zum Besteigen der Chinesischen Mauer auf die Gruppe. Ansonsten konnten die Studierenden sich an ihren ereignisreichen Tagen aber auf das Wetter verlassen und den goldenen Herbst genießen.

Anschließend ging es weiter in die Wirtschaftsmetropole Shanghai. Dort stand unter anderem auch der Besuch bei der Partneruniversität, der Shanghai Business School, an. Die stellvertretende Leiterin der Universität übergab Akademieleiter Limbach ein Bild mit chinesischer Kaligraphie, das die Bedeutung der Wirtschaft hervorheben soll.

Der Einblick in das Campus-Leben war einer von vielen Höhepunkten auf der Reise. Die Studierenden tauschten sich bei einer traditionellen Tee-Zeremonie mit ihren chinesischen Gegenübern aus. Diese brachten den Besuchern aus Hannover chinesische Kaligraphie näher. Anschließend wurden viele gemeinsame Fotos aufgenommen und E-Mail-Adressen ausgetauscht.

In Shanghai erlebten die Teilnehmer außerdem die imposante Skyline von Pudong. Auf einen Teil der Gruppe wartete hier noch ein weiteres besonderes Highlight: Der Besuch eines chinesischen Fußballspiels. Die gute Stimmung im Stadion des Erstligisten Shanghai Shenhua überraschte die Studierenden.

Nach der langen Rückreise in die Heimat blickt die Gruppe auf viele spannende Momente und einen Einblick in eine Kultur einer anderen Welt zurück.

FIFA-Profi lockt zur Langen Nacht

Viel Betrieb herrschte am vergangenen Freitagabend in der Dr. Buhmann Schule sowie im Akademiehaus: Zum mittlerweile 9. Mal fand die Lange Nacht der Berufe statt, zu der auch die Dr. Buhmann Schule seine Türen öffnete.

Interessierte Schüler nutzten bis in die späten Abendstunden rege die Gelegenheit, sich über Bildungsangebote für Realschulabsolventen und Abiturienten zu informieren.

Lange Schlangen bildeten sich auch in der Cafeteria, denn hier hatten Besucher mit Vorliebe für Spielekonsolen die einmalige Gelegenheit, sich mit einem Profi zu messen. Im Zuge der offiziellen E-Sport-Partnerschaft mit dem VfL Wolfsburg war FIFA-Spieler Benedikt Saltzer zu Gast in der Prinzenstraße. Und dieser zeigte sein ganzes Können: Über den gesamten Abend blieb der Halbfinalist der Weltmeisterschaften in New York ohne eine Niederlage, überhaupt konnten seine Herausforderer gerade einmal ein einziges Tor gegen Saltzer erzielen.

Ein besonderes Duell lieferten sich gleich zwei Jungprofis: Saltzer trat gegen den Nachwuchsspieler von Hannover 96, Niklas Teichgräber, an. Letzterer war gemeinsam mit seiner Freundin zur Langen Nacht der Berufe gekommen, um sich über die Bildungsangebote an der Europa Fachakademie zu informieren. Teichgräber spielte im virtuellen Duell zwischen dem VfL Wolfsburg und Hannover 96 sich selbst. Sieger war allerdings auch in diesem Match nicht der Fußballprofi, sondern sein virtuelles Pendant.

Neues aus der Dr. Buhmann Schule, magazin September 2016

Die September-Ausgabe unseres Hausmagazins steht ganz im Zeichen des Feierns. Wir berichten u. a. ausführlich über unseren Festball, der am 11. Juni im Kuppelsaal des HCC stattfand. Außerdem lesen Sie einen Artikel über die Entlassungsfeiern für unsere diesjährigen Absolventen. Wir stellen aber auch den Karriereweg von Marie Christin Rufert vor, die nach Ausbildung und Studium im Bereich Management in die Entwicklungshilfe gegangen ist und wir berichten über neue Anschlussstudienmöglichkeiten für Absolventen der Europa Fachakademie und unserer Partnerhochschulen.

Viel Spaß beim Lesen!

http://crossmedia-pdf.de/Buhmann-magazin-September-2016 

Als Team in die Ausbildung

Zum Auftakt ihrer Ausbildung an der Europa Fachakademie haben sich die neuen Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder zu einem Einführungsseminar in Springe getroffen. In den zwei Tagen stand vor allem das Kennenlernen innerhalb der Klassen und des Jahrgangs im Vordergrund. Gleich zu Beginn des zweitägigen Seminars warfen Akademieleiter Matthias Limbach und Julia Maric vom Personaldienstleister Tina Voß jedoch zunächst einen Blick in die Zukunft, auf die Zeit nach dem Abschluss. Maric empfahl den Studierenden, die vielfältigen Angebote der Berufsorientierung im Laufe der Ausbildungen zu nutzen.

Anschließend fand man sich in den neuen Klassen zusammen, bevor Entertrainer Alexander Munkel auftrat. Er appellierte an den Teamgedanken der neuen Schüler. Nach dem Abendessen trafen sich die Studierenden zum gemeinsamen Tagesausklang. Dabei gab es viel Gelegenheit, mit den begleitenden Lehrern ins Gespräch zu kommen.

Am nächsten Morgen stand bei verschiedensten Gruppenspielen erneut die Teamfindung im Vordergrund. Zum Abschluss des zweitägigen Seminares wurden teils mit Hilfe schauspielerischer Darbietung die Ergebnisse der Gruppenaufgaben vorgestellt. Die Studierenden sollten ein kreatives Konzept entwerfen wie es gelingen könnte, den inneren Schweinehund zu besiegen. Akademieleiter Matthias Limbach und seine Stellvertreterin Lil Goodknecht ehrten die von einer Jury auserkorenen Sieger.

Mit den Eindrücken des Seminars in Springe starten die Studierenden der Europa Fachakademie nun in ihre Ausbildung – als Team.

Die neuen FSJler stellen sich vor

Die neuen FSJler: Tobias Scholz und Melvin Meyer

Wir sind Melvin Meyer (18) und Tobias Scholz (19), die neuen FSJler an der Dr. Buhmann Schule. Im Sommer 2016 haben wir unser Abitur an der CJD Elze beziehungsweise an der Carl-Friedrich Gauß Schule in Hemmingen bestanden und absolvieren nun vom 1. August an unser Freiwillig Soziales Jahr (FSJ) an der Dr. Buhmann Schule im Bereich Sport. Wir sind beide sportinteressiert und in unserer Freizeit im Fußball aktiv.

Zu unseren Aufgaben als FSJler zählen zum Beispiel die Organisation des schulinternen Sportturniers „Eulen-Cup“ Anfang 2017. Außerdem begleiten wir die „Schülerreporter-Aktion“ beim TSV Hannover Burgdorf und den EC Hannover Indians, dabei können Schülerinnen und Schüler im Alter von 16-19 einen Einblick in die Arbeit eines Journalisten bekommen.

Wir freuen uns auf das kommende Jahr an der Dr. Buhmann Schule!

Eure FSJler

Melvin und Tobias

Absolventen erhalten Zeugnisse

Krönender Abschluss: Auf dem Raschplatz lassen die Absolventen Luftballons steigen

Bei insgesamt drei Abschlussfeiern wurden den diesjährigen Absolventen der Dr. Buhmann Schule wie auch der Europa Fachakademie ihre Zeugnisse feierlich überreicht. Zu diesen Anlässen kamen insgesamt etwa 1.300 Gäste. Eltern und Freunde sowie die Lehrkräfte teilten diese wichtigen Augenblicke mit den Absolventen.

Die Absolventen der Fachoberschulen und der Berufsfachschulen wurden an zwei verschiedenen Tagen in der Aula der Käthe-Kollwitz-Schule für ihre Abschlüsse geehrt. Die Absolventen der Europa Fachakademie feierten ihre Abschlussveranstaltungen im Saal des Veranstaltungszentrums RP5. Neben den Geprüften Betriebswirten konnten in diesem Jahr erstmals Absolventen des Studiengangs Bachelor Design verabschiedet werden.

Die Absolventen der Dr. Buhmann Schule verfolgten begeistert den Auftritt einer Schülerband. Unter Anleitung von Petra Brümmerstedt Peito hatte die Band eigens für die beiden Veranstaltungen ein mitreißendes Programm aus Rock und Pop zusammengestellt. Der emotionale Höhepunkt war jedoch die Zeugnisübergabe an die Absolventen.

Im RP5 beeindruckte Mentalist Mark Thorben Hoffmann die Zuschauer mit seiner Fähigkeit, die Gedanken seines Gegenübers lesen zu können. Im Anschluss an die Übergabe der Abschlusszeugnisse versammelten sich die Absolventen der Europa Fachakademie vor dem RP5 auf dem Raschplatz. Dort ließen sie Luftballons in die Höhe steigen, mit denen sie ihre persönlichen Wünsche für die Zukunft in den Himmel schickten.

Um die Zukunft der Absolventen ging es auch in den Reden von Schulleiter Hans-Dieter Stülpe und Akademieleiter Matthias Limbach. Sie eröffneten mit einem Zitat aus Janoschs Kinderbuch: „Oh wie schön ist Panama“. Beide stellten die Geschichte des kleinen Bären und des kleinen Tigers in den Vordergrund, die ihr Heim verlassen, um in eine ungewisse Zukunft aufzubrechen. Stülpe und Limbach riefen die Absolventen dazu auf, ihr persönliches Panama zu finden, dabei aber nicht den Blick auf andere zu vernachlässigen. Damit spielten sie deutlich auf die gesellschaftlichen Umbrüche der Gegenwart, etwa durch die Flüchtlingsströme, an.

Dr. Buhmann Schule feiert rauschende Ballnacht im Kuppelsaal

Zwei Geburtstage und 464 Abschlüsse – Anlässe zum Feiern gab es genug. Im Rahmen eines Festballs im Kuppelsaal des Hannover Congress Centrums beging die Dr. Buhmann Schule gGmbH am 11. Juni 2016 den 40. Geburtstag der Dr. Buhmann Schule als gemeinnützige Gesellschaft und würdigte Dr. Christian Buhmann, Enkel des Schulgründers und langjähriger ehemaliger Schulleiter, der im Juni 2016 achtzig Jahre alt wird. Dabei kamen auch die diesjährigen Absolventen der Bildungseinrichtungen Dr. Buhmann auf ihre Kosten, sie feierten ausgelassen ihre Abschlüsse.

Nach einem Empfang mit Lars-Ole Walburg als Redner ging es in den Kuppelsaal. Dort erwartete die über 1.000 Gäste das Festballs ab 20:00 Uhr ein vielfältiges Programm. Nach den Grußworten der stellvertretenden Regionspräsidentin, Michaela Michalowitz, und des Gesellschafters der gemeinnützigen GmbH, Prof. Dr. Rüdiger Pohl, sahen die Gäste u. a. eine Tango- und eine Hip Hop-Show. Zugunsten des Freundeskreis Tambacounda e. V. gab es eine Tombola, für die viele hochwertige Preise namhafter hannoverscher Unternehmen gestiftet wurden. Für Ballatmosphäre und Tanz sorgte die James Steiner Band, eine der besten Tanzformationen der Stadt.

Moderiert wurde der Abend von den Studierenden Laura Zwaka und Vincent Böttcher. Sie führten die Gäste gekonnt durch das Programm. Für den reibungslosen Ablauf des Abends sorgte ein Projektteam der Junioragentur Prinzen 2/13. Das Team hatte unter Leitung der Studierenden Esther Loosschilder und mit Unterstützung ihres Coaches Michael Hoppe den gesamten Ball organisiert und durchgeführt. Ihnen galt am Ende ein besonderer Dank.

Und natürlich wurde getanzt … Ab 24:00 Uhr übernahm DJ Tobias Volland und sorgte für Partystimmung unter den Ballgästen.

 

Prinzen werfen ersten Blick in den Kuppelsaal

Die Planungen für den großen Buhmann Ball am 11. Juni laufen hinter den Kulissen auf Hochtouren. Der Kartenvorverkauf läuft so gut, dass sich Unentschlossene beeilen sollten.

Für die Junioragentur Prinzen 2/13 bedeutet der anstehende Ball viel Arbeit. Die unterschiedlichen Arbeitsgruppen planen etwa fleißig an Abendprogramm und Dekoration. Beide Gruppen waren es auch, die in der vergangenen Woche bei einer ersten Begehung des Kuppelsaals vor Ort zahlreiche offene Fragen klärten. Gemeinsam mit Schulleiter Hans-Dieter Stülpe und der betreuenden Lehrkraft Michael Hoppe trafen sich die „Prinzen“ vor Ort mit Jonas Ehresmann vom HCC.

Aufwendige Renovierungsarbeiten im Kuppelsaal wurden erst vor wenigen Wochen beendet, die Location wird so am Abend des Buhmann Balls in neuem Glanz erstrahlen. Die Studierenden testeten gemeinsam mit Ehresmann verschiedene Beleuchtungsvarianten, warfen einen Blick auf Tischordnung sowie Bestuhlung und sprachen Details des Caterings am Ball-Abend ab.

Nachwuchs-Regisseure stellen Kurzfilm vor

Am vergangenen Freitag erhielten Nachwuchs-Filmemacher verschiedener Schulen die Möglichkeit, ihre produzierten Kurzfilme im Künstlerhaus Hannover zu präsentieren. Im Rahmen des 5. “Open Screen”-Festivals waren die Schüler zu Gast im Kommunalen Kino.

Vertreten war hierbei auch die Dr. Buhmann Schule mit dem Film “Im Dschungel der Grinder”. Frederik Vogt und seine Mitschüler von der Fachoberschule Gestaltung zeigte die kurzen Geschichte, in der die Hauptfigur in jenem Dschungel einige Prüfungen zu bestehen hat, um den richtigen Weg im Leben einzuschlagen.